Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 

Ich will mich bewerben. Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Ihre Bewerbung muss die nachfolgenden Unterlagen beinhalten:

1. Bewerbungsanschreiben

2. aktueller tabellarischer Lebenslauf

3. Vorder- und Rückseite einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B (früher: 3)

4. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO)

Ich bin noch nicht 21 Jahre alt. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Hilfspolizeibeamte in Hessen müssen das 21. Lebensjahr vollendet haben. Eine Einstellung bei der Städtischen Verkehrspolizei vor Ihrem 21. Geburtstag ist daher leider nicht möglich.

Gibt es für die Einstellung eine Höchstaltersgrenze?

Nein. Sie können sich mit jedem Alter bewerben.

Ich habe meinen Führerschein nicht in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union erhalten. Habe ich trotzdem eine gültige Fahrerlaubnis?

Mit einer ausländischen Fahrerlaubnis, die in einem Land ausgestellt wurde, das nicht den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union angehört, können Sie bis zu einem halben Jahr nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein Kraftfahrzeug führen. Um bei der Städtischen Verkehrspolizei eingestellt zu werden, benötigen Sie eine Fahrerlaubnis der Klasse B (früher 3), die dauerhaft in der Bundesrepublik Deutschland gültig ist. Hierzu müssen Sie Ihre Fahrerlaubnis bei der zuständigen Führerscheinstelle umschreiben lassen. Die Kosten hierfür werden von der Stadt Frankfurt am Main nicht übernommen.

Ich habe Abitur, aber keine Berufsausbildung. Erfülle ich trotzdem die Voraussetzung?

Nein. Voraussetzung ist zwingend eine abgeschlossene Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO). Ein Schulabschluss allein erfüllt diese Voraussetzung nicht.

Ich habe ein abgeschlossenes Studium, aber keine Berufsausbildung. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Leider nein. Die Voraussetzung für eine Bewerbung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO).

Ich habe eine Sachkundeprüfung nach § 34a Gewerbeordnung (GewO). Besitze ich damit eine Berufsausbildung?

Nein. Eine Sachkundeprüfung nach § 34a GewO ist nicht mit einem anerkannten Ausbildungsberuf gleichzusetzen.

Ich wurde zur Luftsicherheitsassistentin ausgebildet. Erfülle ich die Voraussetzung?

Nein. Bei der Beleihung zur/zum Luftsicherheitsassistentin/Luftsicherheitsassistent handelt es sich nicht um eine Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO) .

Wie läuft das Auswahlverfahren insgesamt ab?

Zunächst werden alle eingehenden Bewerbungen gesichtet und auf Vollständigkeit geprüft.

Danach werden alle geeigneten Bewerberinnen und Bewerber zu einem schriftlichen Eignungstest eingeladen. Der Test dauert ca. 2 Stunden und besteht aus einem Deutsch- und Mathematiktest.

Sofern der schriftliche Test bestanden wurde, werden die Bewerberinnen und Bewerber im Anschluss zu einem Bewerbungsinterview eingeladen.

Wenn auch das Bewerbungsinterview bestanden wurde, folgt noch eine ärztliche Untersuchung durch den Betriebsarzt der Stadt Frankfurt am Main. Darüber hinaus muss ein Führungszeugnis vorgelegt werden und es wird eine Zuverlässigkeitsprüfung gemäß § 13a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) durchgeführt.

Wenn all diese Hürden überwunden wurden, steht einer Einstellung nichts mehr im Wege!